Plastikdrucker.de


© Andreas Känner

Einzeigeruhren + 3D-Drucker

Was haben Einzeigeruhren mit 3D-Druckern zu tun? Was sind überhaupt Einzeigeruhren? Die letzte Frage lässt sich schnell beantworten. Einzeigeruhren haben lediglich einen Stundenzeiger. Den Minuten und Sekundenzeiger gibt es nicht. Trotzdem lässt sich - abhängig vom Modell - die Uhrzeit schon auf ein paar Minuten genau ablesen.

Ich wollte es mal mit einer Einzeigeruhr versuchen und kaufte mir ein Modell mit einer 12-Stunden Einteilung. Bei diesem Modell macht der Zeiger zwei Umdrehungen pro Tag. Genau so wie bei einer "normalen" Uhr. Es gibt auch noch Modelle mit einer 24-Stunden Einteilung, die dann nur eine Umdrehung pro Tag machen. 

Nach kurzer Zeit hatte ich allerdings das Gefühl, daß die Uhr manchmal vor und manchmal nach ging. Ich war einfach neugierig und wollte der Sache auf den Grund gehen. Deshalb schrieb ich ein Programm, das aus etwa 3000 Einzelbildern, die ich alle dreißig Sekunden vom Zifferblatt der Uhr aufnahm, zu jedem Zeitpunkt die sichtbare Uhrzeit ermittelte, sprich von der Uhr ablas und das dann mit der tatsächlichen  Zeit verglich. Heraus kam eine Zeitraffer-Video in dem neben der Uhr auch die Abweichung zu jedem Zeitpunkt des Tages ersichtlich ist.

Einige dieser Videos sind hier zu sehen: http://www.watchinmotion.de

Das Programm habe ich eigentlich nur für mich geschrieben um herauszufinden, wie solche Uhren "ticken". Da es nun schon da ist, werde ich in Zukunft noch mehr Uhren vermessen. 

Mit 3D-Druck hat es natürlich auch was zu tun. Die ca 3000 Bilder müssen direkt von oben mit immer dem gleichen Abstand und den selben Einstellungen aufgenommen werden. Die Kamera ist eine Canon G10 mit einer angepassten Firmware, die Intervallaufnahmen möglich macht (siehe: CHDK-Projekt). Ganz wichtig ist auch die Beleuchtung. Denn um dem Programm die Arbeit zu erleichtern, sollten die Bilder möglichst keine Spiegelungen enthalten. Jedenfalls nicht in dem Bereich in dem sich der Zeiger befindet. 

Ich habe deshalb mit dem 3D-Drucker eine spezielles Kamera-Stativ gedruckt. Wobei der Begriff "Stativ" vielleicht zu hoch gegriffen ist. Hier sind ein paar Bilder davon:

     Permalink